Tag um Tag verschiebt sich die Abreise…

Nachdem wir eigentlich schon am Sonntag los wollten, dann am Montag, wird es jetzt vermutlich morgen – wenn denn dann beim Wiederaufziehen der Genua(dem vordersten Segel) sich nicht neue, bisher unbekannte Probleme auftun… ;-)

Heute verbrachte Kyle, einer der Crew-Mitglieder quasi den ganzen Tag im Klettergurt in 10m Höhe und reparierte die Aufrollvorrichtung der Genua – wir anderen waren derweil mit anderen Klienigkeiten wie zum Beispiel Problemen bei der Stromversorgung beschäftigt… aber keine Sorge, ds Boot ist bzw. wird voll seetauglich und wir sind alle guter Dinge, dass es morgen WIRKLICH losgeht. ;)

Morgen steht also gaaaanz früh aufstehen, dann Genua richten, Boot putzen und aufräumen, also klar Schiff machen, auf dem Programm. Also für alle, denen ich gesagt habe in maximal 16 Tagen sind wir in Brasilien – das ganze verschiebt sich um einen tag… :-) Mal sehen, so wie es aussieht reicht es ja trotzdem noch für den Karneval auf brasilianisch :-)

Nach mittlerweile schon drei Nächten auf der Libertalia und mehreren Alkohollastigen Nächten kennen wir die Crewmitglieder schon ganz gut und sind gespannt und freuen uns riesig auf die Atlantiküberquerung!

Ihr hört wieder von uns aus Brasilien!

Liebe Grüsse sagt der

Arne


1 Antwort auf „Tag um Tag verschiebt sich die Abreise…“


  1. 1 Nadine 07. Februar 2013 um 20:05 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.